klapprott.de    name   




Klap(p)rott(dt,th)



Herkunftsname zu der Wüstung Klapperode im Vorharz (Niedersachsen)   [duden 2000]




Klapperode



Der Ort Klapperode barg einen Hof des Benediktiner-Klosters Pöhlde bei Herzberg am Harz. Er wurde bereits 1516 völlig auf die umliegenden Marken aufgeteilt.

Die genaue Lage des Ortes ist unsicher. Bei Ohainski und Udolph findet sich die Angabe ca. 2 km südlich von Hattorf. [ohainski/udolph 2000] Zoder gibt die Lage mit zwischen Lützenhausen, Rhumspringe und dem Rothenberg an der Grenze der Kreise Duderstadt und Osterode an. [zoder 1968]

Es finden sich verschiedene urkundliche Erwähnungen:


1174-1195Cleppincheroht
1174-1195Cleppincherode
um 1260Clapperodt
um 1269Clapperodt
um 1269Clapperoth
1285Clapperodth
1286Clapperoth
1286Clapperodt
1325grangiam Claperodt
1325grangia Clapperod
1451-1456Wernhere Clapperod
1465Ernst Clapperod
1486-1488Dethmare Clapperodt
1491Hans Klapperoth
1522Andreaß Clapperoth
1528Jacoff Clapperot
1531Hinrik Clapperodt
1552Hans Klapperot
1552Andreas Klapprot
1594Otto Clapperodt
1629hoffe zue Clapperode

Obwohl die ersten Belege von den späteren sprachlich sehr abweichen, [...] scheinen sie sich doch auf diesen Ort zu beziehen, da einerseits eine Besitzkontinuität des Klosters Pöhlde im Ort nachzuweisen ist und andererseits kein anderer Ort für eine Identifizierung in Frage kommt. (vgl. [ohainski/udolph 2000])



Es ergibt sich nun die Frage nach der Bedeutung des Namens. Auch hier finden sich in den verschiedene Quellen unterschiedliche Deutungen. [...] die Bestimmung der mutmaßlichen Grundform stößt auf Schwierigkeiten. Die beiden ältesten Belege Cleppincheroht und Cleppincherode weisen deutlich auf einen -ingerode-Namen, alle übrigen aber geben -ing nicht (mehr?) zu erkennen. Zudem sind die ersten beiden -ingerode-Formen mit einem Element Clepp- kombiniert, danach erscheint nur noch Clapp-. Die Etymologie wird darauf Rücksicht nehmen müssen. (vgl. [ohainski/udolph 2000])











Quellen:

[duden 2000]
Duden Familiennamen
Bibliographisches Institut & F.A. Brockhaus AG, Mannheim 2000

[bahlow 1996]
Deutschlands geographische Namenwelt
Etymologisches Lexikon der Fluß- und Ortsnamen alteuropäischer Herkunft
Hans Bahlow
Suhrkamp, Frankfurt a.M., 1996

[kunze 1998]
dtv-Atlas Namenkunde
Vor- und Familiennamen im deutschen Sprachgebiet
Konrad Kunze
Deutscher Taschenbuchverlag, München, 1998

[ohainski/udolph 2000]
Die Ortsnamen des Landkreises Osterode
Uwe Ohainski, Jürgen Udolph
Verlag für Regionalgeschichte, Bielefeld, 2000

[zoder 1968]
Familiennamen in Ostfalen I
Rudolf Zoder
Olms, Hildesheim 1968